Skip to content

Infinite Summer


Reisevorbereitung – Der Wahnsinn vor’m Flug

Reisevorbereitung – Der Wahnsinn vor’m Flug

Die Reisevorbereitung läuft auf Hochtouren. Die Tage sind gezählt. Und ich? Ich versinke noch mitten im Chaos! Am Dienstag geht es los, das ist … verdammt, in 6 Tagen! Die Zeit rast. Lange hatte ich nicht mehr das Gefühl, dass sie mir so entgleitet. Während die To-Do-Listen immer länger statt kürzer werden, springt die Zeit fröhlich vor mir her. Lässt sich nicht greifen, schwindet dahin. 24 Stunden? Ich brauch mehr!

Der Wahnsinn vor’m Flug

Das Amazon-Konto glüht und DPD, Hermes und DHL schmeißen fröhlich mit Paketen nach mir. Wer liefert zuerst das Mikrofaserhandtuch? Wer hat das Nackenkissen versteckt? Wer hat meine Gepäckschlösser gesehen? So viele Dinge, die sich mir mit großen Paketen in den Weg stellen. So viele Dinge, die getestet, gewaschen und vor allem … eingepackt werden müssen. Aye caramba, was für eine Logistik!

Nebenbei hätte ich gern mehr Stunden. Wofür? Um zu Recherchieren! Aber es fehlt die Zeit, die Kraft. Und ganz ehrlich? Es ist doch eh viel urlaublicher, wenn man vor Ort ist. So ganz unvorbereitet zu sein, widerstrebt mir trotzdem. So bin ich sonst gar nicht. Ich habe immer einen Plan. Ich buche gern voraus. Ich steh voll auf Sicherheit. Und einen Plan. Spießiger Teufelskreis.

Das erste Hostel in Kuala Lumpur ist gebucht. Mehr nicht. Und dann? Keine Ahnung. Sonst habe ich immer einen Plan und dieses Mal, dieses Mal ist alles anders. Die Zeit ist länger – es sind keine paar Tage, keine zwei Wochen und auch keine drei Wochen.

Wo wird es uns schlussendlich hintreiben? Wie wird es mir als Planungswahnsinnige ohne Plan ergehen? Werde ich wie von der Tarantel gestochen durch Kuala Lumpur springen? Schreiend durch Bling-Bling-Chinatown rennen? Den Kopf im Staub unter dem Hostelbett vergraben?

Zeitmanagement gescheitert – und jetzt?

Aber ganz ehrlich, wen interessiert die Ungewissheit. Die Fragen beantwortet mir niemand. Alles, was ich momentan möchte, ist … STRAND. Mit einer Palme, viel Sonne, einem schönen Meer und einem frisch gepressten richtig leckeren Saft. Mhhh. Die Seele baumeln lassen, mal wieder abschalten, ohne unzählige Gedanken im Kopf ein Buch lesen, durchatmen, in mich gehen und das Leben genießen.

Das klingt nach einem Plan! Nach einem definitiv richtig guten.

Lassen wir es mal – entgegen meiner Natur – ruhig angehen. Entschleunigen heißt es so schön. Ich hoffe trotzdem, dass ihr genauso viel Vorfreude in euch habt wie ich. Meine versteckt sich momentan zwar noch schreiend hinter den vielen noch unerledigten Aufgaben, aber tief in mir drin … da spür ich sie. Und ich weiß, wenn es eins wird, dann wird es der WAHNSINN.

Ich hoffe, ihr seid euch bewusst, dass ihr dabei sein werdet. Vielleicht nicht jede Sekunde, aber in Gedanken. Ihr werdet euch in meinen Berichten verlieren, an die Orte träumen und die Photos hoffentlich genauso sehr lieben wie ich, wenn ich versuche, die Momente für euch einzufangen.

Wenn ihr Ideen habt …

Dann ist jetzt euer Moment, die ganze Welt daran teilhaben zu lassen! Es geht nach: West-Malaysia, Borneo und Sulawesi:

  • Was sind eure Tipps?
  • Was darf ich nicht verpassen?
  • Wo gibt es das beste Essen?
  • Auf was kann ich verzichten?
  • Was ist euer liebstes Reisegadget, was in keinem Rucksack fehlen sollte?
  • Gibt es magische Orte?
  • Oder atemberaubende Strände?
  • Gibt es etwas, dass ich unbedingt getan haben muss?
  • Und jetzt ernsthaft: Was soll ich ausprobieren? Was ist spannend für euch?

Ich freu mich über eure Antworten! Mit eurer Hilfe kann die Reise nur noch besser werden ✈

P.S.: Wie stemmen andere Reiselustige die Reisevorbereitungen? Sind sie organisiert? Drehen sie durch? Urs lädt – passenderweise, hihi – momentan zur Blogparade ein … genau zu diesem Thema! Lasst uns gemeinsam gespannt sein oder sogar noch daran teilnahmen. Interessiert? Mehr gibt es hier! 🙂

4 comments

  • Urs

    August 18, 2016

    Hi Linda
    Dein Artikel ist jetzt dabei in miner Blogparade. Wenn ich eine Wertung machen müsste, dann ist dein Beitrag eindeutig die Nmmer 1. obwohl auch alle anderen natürlich super spannend sind.
    Hang Loose, Urs

    • Linda

      Linda

      August 19, 2016

      Danke lieber Urs für deine lieben Worte und deine schöne Idee!

  • Imke

    September 5, 2016

    Hallo Linda, das kenne ich zu gut 😀 Habe vor meiner Weltreise gefühlt 3 Monate jeden Samstag im Globetrotter und an der DHL Packstation verbracht. Das praktischste Reiseutensil war am Ende ein 5 Euro Sarong aus Bangkok. Multifunktional einsetzbar als Strandtuch, Decke, Schal, Handtuch… Na ja, wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß! Liebe Grüße, Imke

    • Linda

      Linda

      September 6, 2016

      Hahahaha, meine beste Errungenschaft bisher ist nicht nur mein aufblasbares Nackenkissen, sondern auch ein 2 Euro Sarong 😀 Danke!

Leave a Reply

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen